Google Suche vs. Display Network

Eine Sache vorweg: Hier geht es um Online Marketing, das hat mit Social Media nicht wirklich etwas zu tun…eigentlich gar nichts. Aber nützliche Hinweise, die auch mal über den Tellerrand gehen, können ja auch nicht schaden. Das hier ist nun also für diejenigen von euch gedacht, die nicht so recht wissen, was Google Adwords ist und ob ihr es überhaupt nutzen wollt oder sollt. Die grundlegende Funktionsweise von Adwords wird euch in diesem kurzen Online Seminar super verständlich näher gebracht. Hier gehts nun also zum Seminar: Online Seminar – wie funktioniert Adwords
Dort wird euch erklärt, wie Adwords funktioniert und arbeitet. Sehr hilfreich, ich hatte vorher nicht mal genaue Vorstellungen darüber, was denn ein Display Netzwerk nun wirklich ist. Trotzdem sei gesagt: Die Leute nutzen lieber das, was in der organischen Suche auftaucht und nicht die Anzeigen, die oben und am Rand zu sehen sind. Zur Erklärung für die, die es nicht wissen: die organische Suche durchsucht ganz einfach das Internet nach relevantem Inhalt. Habt ihr entsprechend eure Seite suchmaschinenoptimiert, dann taucht ihr dort (mit etwas Glück und wenig Konkurrenz – siehe Zalando) auch ohne eine teure kampagne auf. Hinzu kommt, dass es einen menge Leute gibt, die, so wie ich, einen AdBlocker aktiviert haben. AdWords ist im Vergleich zum eigentlichen Suchmaschinenmarketing relativ teuer und hat statt dessen eine verhältnismäßig geringer Wirkung. Zur Veranschaulichung ist die nachfolgende Infografik hier sehr gut geeignet. Dort findet man auch die Gegenüberstellung nach Branchen:

Infografik – Google: Organische Optimierung vs Adwords

Das Original findet ihr übrigens hier.

2 thoughts on “Google Suche vs. Display Network

  1. Ich weiß, die Grenzen verschwimmen hier unglaublich stark. Für mich sind es aber eher zwei verschiedene Dinge. Online Marketing ist für mich eher ein „Synonym“ für SEO und Social Media Marketing für FB Marketing.

    Man kann aber natürlich auch sagen, dass das Web 2.0 nicht aus dem Online Marketing wegzudenken ist und ein Teilbereich davon ist. Da hast du recht. FB Advertising fällt dann definitv unter beides.

  2. Den Satz „Hier geht es um Online Marketing, das hat mit Social Media nicht wirklich etwas zu tun…eigentlich gar nichts.“ möchte ich so doch hinterfragen. Im speziellen Fall geht es um Suchmaschinen-Marketing, das hat – zumindest heute noch – wenig mit ‚Social Media‘ zu tun, obwohl die Einbindung der ‚Social Signals‘ auch diese Grenzen verschwimmen lässt.. ‚Social Media‘ heute ist ein wesentlicher Teil des ‚Online – Marketing‘, oder gehört Facebook-Advertising nicht dazu?

Kommentare bitte hier