Nachtrag zum Twitter Timeline Widget

Neulich habe ich in einem Beitrag über die Konfiguration bzw Einrichtung des Twitter Timeline Widget berichtet. Die von mir erklärte  Vorgehensweise funktioniert aber leider nur dann, wenn ihr euch für ein WordPress Theme entschieden habt, dass dieses Widget von sich aus anbietet. Es gibt aber auch Back-Ends, die ohne ein solches Widget auskommen müssen!

So sieht das Original ausBeim richtigen Widget könnt ihr alles von WordPress aus einstellen. Ihr braucht lediglich die Widget ID und schon kann es los gehen.

Es gibt aber auch eine relativ einfache Lösung für die Themes, die das nicht anbieten: Das Text-Widget! In ein Text Widget könnt ihr nämlich bestimmte HTML-Codes schreiben und die werden dann umgewandelt und man kann als User von außen keinen Unterschied erkennen.

Die Vorgehensweise entspricht anfänglich der aus dem alten Beitrag, daher kopiere ich das hier mal rein: „Ihr müsst zunächst zu Twitter direkt gehen. Dort klickt ihr euch vor bis zu den Widgets: Also auf Einstellungen > Widgets und dann > Neu erstellen. Dort könnt ihr dann das entsprechende Widget für euren WordPress Blog konfigurieren.“

Der Unterschied ist nun, dass ihr euch nicht für die ID interessiert. Ihr müsst jetzt wirklich alles so einstellen, wie es am Ende sein soll, weil ihr hier keine Nach-Justierung in WordPress mehr machen könnt. Kleine Info am Rande: Ihr könnt nicht nur eure, sondern auch die Timeline von jedem anderen User in euren Blog bauen.

Also alles einrichten und auf „Speichern“ klicken. Dann erscheint im Fenster unter eurer Timeline-Vorschau ein Fenster mit dem zu kopierenden HTML-Code. Der sieht dann ungefähr so aus:

<a  href=“https://twitter.com/JennySHH“  data-widget-id=“328809825456766977″>Tweets von @JennySHH</a>
<script>!function(d,s,id){var js,fjs=d.getElementsByTagName(s)[0],p=/^http:/.test(d.location)?’http‘:’https‘;if(!d.getElementById(id)){js=d.createElement(s);js.id=id;js.src=p+“://platform.twitter.com/widgets.js“;fjs.parentNode.insertBefore(js,fjs);}}(document,“script“,“twitter-wjs“);</script>
Text Widget

So, das Gewusel kopiert ihr nun. Ihr geht ins WordPress Menü>Design>Widgets und sucht euch das Text Widget raus. Widget in die Leiste rechts ziehen, ausklappen und mit dem eben kopierten Text befüllen. Dann noch alles Speichern… et voilá – ihr seid schon fertig!

Falls ihr Fragen habt, schreibt mir einfach :)
Eure Jane

5 thoughts on “Nachtrag zum Twitter Timeline Widget

  1. Guter Tipp! Ich habe mich bisher immer mit komplizierten Plugins herumgeschlagen und wusste gar nicht, dass Twitter da auch was eigenes anbietet. Sehr unkompliziert und macht trotzdem, was es soll. Vielen Dank!

  2. Eine Frage am Rande: Wie sage ich auf deutsch zu Widget? Ich meine Du hast ja sogar eine deutsche Version für Tweets, also „Gezwitschertes“. Vielleicht fällt Dir ja zu Widget was ein? Wie soll ich meiner Mutter etc. erklären was ein Widget ist? Auf deutsch gibt es doch für alles ein Wort.

Kommentare bitte hier