Konto ohne Passwort vom Handy löschen?

Klingt eigentlich ganz einfach, hat mich aber doch etwas Zeit gekostet, herauszufinden, wie das nun gehen soll: Wie kriege ich ein Konto von meinem Handy, wozu ich eigentlich keinen Zugang mehr habe?

Von vorn: Ich hatte für ein Projekt mal ein Mailkonto bei Google+ eingerichtet bekommen. Das Projekt ist nun abgeschlossen und ich komme nicht mehr an das Konto heran, weil ich kein Administrator bin. Dadurch kann ich auch kein neues Passwort anfordern und einfach von "innen" heraus das Konto löschen. Damit kam mein armes Handy ja nun gar nicht klar! Also hatte ich, sobald ich die Push-Up Meldung mal weggeklickt hatte, wieder die gleiche Meldung auf dem Telefon. Dann hab ich angefangen herum zu probieren und bei Google selbst gesucht. Leider half mir das alles gar nicht, weil ich eben keine Berechtigung mehr hatte, um das Konto anzufassen 🙁

Irgendwann hatte ich dann endlich mal die Eingebung und mir fiel wieder ein, wie es gehen könnte. Hier kommt nun mal mit Hilfe von ein paar Screenshots die Anleitung zum Löschen von Konten auf dem Handy. Da ich ein Galaxy habe, kann ich es leider auch nur hierfür genau beschreiben. Dann sag ich mal: Frohes Löschen!

Schritt 1: Einstellungen aufrufen

Schritt 1

Schritt 2: Konten suchen und das fehlerhafte Konto aufrufen

Schritt 2

Schritt 3: Konto auswählen. Bei mehreren Konten bei einem Anbieter müsst ihr natürlich nur das Eine auswählen, welches weg soll. Das sieht dann so etwa aus wie im Folgenden:

Schritt 3

Schritt 4: "Konto entf." anklicken. Hierfür müsst ihr nach ganz unten scrollen.

Schritt 4

Schritt 5: "Konto entf." bestätigen

Schritt 5

Et voilá! Ihr seid nun fertig und das unliebsame Konto ist weg.

Falls ihr Fragen dazu habt, könnt ihr mich natürlich gern kontaktieren! Eine schöne Woche wünscht euch eure Jane!

 

Update: Es scheint inzwischen wesentlich komplizierter geworden zu sein. Zusätzlich ist das Löschen des Samsung Kontos ohne Zugangsdaten sowieso nicht möglich. Sowas beschreibe ich hier auch gar nicht…also: bitte kontaktiert mich nicht bei geräten, die geklaut wurden…ich kann und werde hier keinem erklären, wie er/sie das Samsung- oder Google-Konto von einem Gerät entfernt, dass er "gefunden" oder " geschenkt" bekommen hat…Sorry 😉

Google Suche vs. Display Network

Eine Sache vorweg: Hier geht es um Online Marketing, das hat mit Social Media nicht wirklich etwas zu tun…eigentlich gar nichts. Aber nützliche Hinweise, die auch mal über den Tellerrand gehen, können ja auch nicht schaden. Das hier ist nun also für diejenigen von euch gedacht, die nicht so recht wissen, was Google Adwords ist und ob ihr es überhaupt nutzen wollt oder sollt. Die grundlegende Funktionsweise von Adwords wird euch in diesem kurzen Online Seminar super verständlich näher gebracht. Hier gehts nun also zum Seminar: Online Seminar – wie funktioniert Adwords
Dort wird euch erklärt, wie Adwords funktioniert und arbeitet. Sehr hilfreich, ich hatte vorher nicht mal genaue Vorstellungen darüber, was denn ein Display Netzwerk nun wirklich ist. Trotzdem sei gesagt: Die Leute nutzen lieber das, was in der organischen Suche auftaucht und nicht die Anzeigen, die oben und am Rand zu sehen sind. Zur Erklärung für die, die es nicht wissen: die organische Suche durchsucht ganz einfach das Internet nach relevantem Inhalt. Habt ihr entsprechend eure Seite suchmaschinenoptimiert, dann taucht ihr dort (mit etwas Glück und wenig Konkurrenz – siehe Zalando) auch ohne eine teure kampagne auf. Hinzu kommt, dass es einen menge Leute gibt, die, so wie ich, einen AdBlocker aktiviert haben. AdWords ist im Vergleich zum eigentlichen Suchmaschinenmarketing relativ teuer und hat statt dessen eine verhältnismäßig geringer Wirkung. Zur Veranschaulichung ist die nachfolgende Infografik hier sehr gut geeignet. Dort findet man auch die Gegenüberstellung nach Branchen:

Infografik – Google: Organische Optimierung vs Adwords

Das Original findet ihr übrigens hier.

Google+ URL personalisieren

Jeder, der ein Google+ Profil hat, kennt es sicher schon: die ewig lange, aus 1000 wirr zusammenhängenden Ziffern bestehende Profil-URL. Nicht dass ich zu denen gehöre, die dort sonderlich viel unternehmen. Man postet dort hauptsächlich der Vollständigkeit halber, auch wenn man eh nicht wirklich mit einem Effekt rechent, zumindest ist das bei mir so. Na ja hin oder her…stellt euch mal vor, ihr lernt jemanden auf einer Party kennen und würdet den gern via Google+ zu euren Kreisen hinzufügen. Das geht aber auch nur, wenn ihr online seid und mit der Person zusammen sucht, bis man sich gegenseitig gefunden hat. Kein Mensch kann sih diese URL merken!

Also habe ich mal rumgesucht, gut ich hab Google gefragt, ob es ein Tool gibt, mit dem man diese URL personaliseren kann. Die Antwort ist kurz und erfreulich: JA das geht! Es gibt wirklich eine Lösung, mit der man sich eine leicht zu merkende URL für sein Google+ Profil basteln kann. Auf gplus.to geht das ganz einfach. Im Prinzip ist das Tool ein Link-Shortener, bei dem ihr selbst entscheiden könnt, wie die spätere URL aussehen soll.

Ihr müsst nur eure „URL-Zahl“, bei mir war es die Super-Zahl 100118998684622602975, kopieren, dort wieder einfügen und euch einen Namen aussuchen, den ihr haben wollt. Sobald ihr auf „add“ klickt, wird kurz gecheckt, ob der Name noch zur Verfügung steht und dann seid ihr auch schon fertig.

gplus.to

Bildausschnitt von gplus.to

Ich bin nun also stolzer Besitzer eines Google+ Accounts mit der URL gplus.to/JanesMarketing. Zu sagen bleibt, dass sich die eigentliche URL nicht ändert, sondern bestehen bleibt. Sie ist nun aber auch über die leicht zu merkende URL erreichbar.

Nun fehlt nur noch die nächste Party, auf der man das testen kann 😉

Eure Jane

Aus gegebenem Anlass möchte ich auch auf die Vanity URL’s kurz hinweisen: Diese URL’s könnt Ihr euch nicht aussuchen. Also keine Angst. Ihr bekommt von Google+ eine Mail und dann dürft ihr entscheiden, ob Ihr sie wollt oder nicht. Schaut einfach mal in euren Mail-Account, mit dem Ihr bei Google+ angemeldet seid!