Wie baue ich einen Blog…Schritt 3

Guten Morgen,

heute wollen wir uns den Themen Design anpassen, Titelbild erstellen und Menü einrichten widmen. Da das alles eigentlich nicht so viel Zeit frisst, werde ich das zusammen abhandeln.

Als erstes müsst ihr euch ein Theme aussuchen, dass euch gefällt und dem Zweck dienlich ist, den ihr so verfolgt. Die Themes findet ihr unter Design >> Themes. Ihr könnt euch jedes Theme in einer Live-Vorschau ansehen. Also bevor ihr etwas wirklich aktivieren wollt, schaut es euch in der Live Vorschau an. Ich habe mich zum Beispiel vorerst für „Misty Lake“ entschieden. Theme einfach aktivieren und fertig.

Dann folgt das Titelbild. Ich habe aus verschiedenen Free-Vector Grafiken ein relativ einfaches Titelbild zusammengebastelt. Diese Icons findet man zum Beispiel häufig auf den einzelnen Portalen im Downloadbereich. So etwas ist eigentlich schnell gemacht, das hat jetzt ungefähr eine Stunde gedauert. Am besten ihr schaut vorher nach, wie groß euer Titelbild sein sollte. Das erfahrt ihr unter Design>>Header. Meins muss 1015 x 276 Pixel groß sein. Das könnt ihr in Photoshop oder auch InDesign vorher einstellen. Bei anderen Grafikprogrammen müsste das auch gehen. Ein paar Tips, die früher häufig Verwirrung verursacht haben:

1. Kennt ihr den Unterschied zwischen RGB und CMYK? Nein? Das ist nicht schlimm, denn es ist schnell erklärt. RGB steht für Rot-Gelb-Blau und ist vorrangig für den Bildschirm geeignet. Nutzt also undbedingt RGB, wenn ihr Bilder für den Blog nutzen wollt. CMYK steht für Cyan-Magenta-Yellow-Key, wobei der Key hier Schwarz ist. Wichitg ist, dass ihr euch merkt, das RGB einen größeren Farbraum abbildet, weil das Licht des Bildschirms dazu führt, dass die Sachen leuchten. Wenn ihr Sie dann ausdruckt, sieht es ganz anders aus, weil man Licht nicht drucken kann. Ein Beispiel mit einem Icon aus dem Header:

RGB und CMYK

Der Unterschied zwischen den Farbräumen: Links ist RGB zu sehen und rechts CMYK.

Solltet ihr euch also jemals wundern, warum ein Bild nach dem hochladen so leuchtet: Ihr habt den falschen Frabraum gewählt. Nochmal RGB = Bildschirm; CMYK = Drucken!

2. Nutzt niemals Corel, wenn ihr euch nicht auskennt! Dieses Programm hat so einige Tücken und die Druckereien sehen nicht gern, wenn dateien damit angelegt werden. Das ist ein besseres Malprogramm, das nicht in der Lage ist, zwischen den Farbräumen zu wechseln. Ich kann das hier nicht vorführen, aber wir haben uns ewig viele Stunden darüber geärgert, dass sich das Design Team nicht durchsetzen konnte, denn es hatte recht mit dieser Aussage. Hier ist mal ein Link zum weiter lesen.

Gut, nun ist also das Theme eingerichtet und ein schönes Titelbild habt ihr auch. Fehlen die Widgets. Widgets sind kleine Bausteine, mit denen ihr eure Website bzw das Blog aufwertet. Ihr findet die Widgets unter Design>>Widgets. Die euch angebotenen Widgets unterscheiden sich von Theme zu Theme. Ihr dürft euch also nicht wundern, wenn ihr etwas vermisst, das vorher da war. Jedes Widget wird kurz erklärt, das ist ziemlich einfach. Sucht euch aus, was ihr haben wollt und gut findet und zieht es in die entsprecheneden Leisten. Vorinstalliert sind meist schon ein paar Dinge, die könnt ihr nutzen, müsst ihr aber nicht. Ich finde das about.me Widget sehr gut. Das kann man aber erst nutzen, wenn man so eine Seite angelegt hat. Dazu kommen wir später. Das gleiche geht für das Twitter und das Facebook Widget. Ihr seht also, mit einem Blog als Website kann man schnell und auch einfach seine Kanäle bündeln und sorgt so für mehr Traffic in auf allen Ebenen.

Summasummarum: 1 Stunde für das Titelbild einrichten und dann noch mal 2 Stunden für Theme und Widgets + diesen Artikel dazu. Gehen wir also davon aus, dass ein einigermaßen gebräuchliches Bild vorliegt und die Kanäle noch nicht eingerichtet sind….sagen wir 2 Stunden, dafür habt ihr aber nun auch einen im Grunde fertigen Blog bzw Website. Glückwunsch!