Ein eigener URL Shortener?

URL-Shortener sind sehr praktisch, vor allem in Sozialen Medien, wo der Zeichensatz oft beschränkt ist. Bit.ly dürfte wohl der Bekannteste in dieser Sparte sein. Außerdem habt ihr auch gleich den Vorteil, allein durch die Benutzung als Web 2.0 affiner User wahrgenommen zu werden.

Mehr Aufmerksamkeit hingegen bekommt ihr, wenn ihr einen eigenen URL Shortener verwendet, der auf euren Markennamen oder aber auch den persönlichen Namen ausgelegt ist. Dabei wird das Branding enorm verstärkt und ihr hebt euch in den sozialen Medien deutlich ab.

Domainauswahl

Die richtige Domainauswahl ist entscheidend für die Branding-Wirkung eures eigenen URL Shorteners in den sozialen Netzwerken. Einen wirklich sehr kurzen Domainnamen wie bit.ly zu bekommen ist aber für die meisten Klein- und Mittelunternehmer zu kostspielig. Ihr könnt getrost davon ausgehen, dass alle Domains mit nur 3 Zeichen bereits vergeben sind!

Trotzdem solltet ihr einen möglichst kurzen Domainnamen aussuchen, der idealerweise von der Branding-Perspektive aus noch einen Sinn ergibt: aaad.ca ist zum Beispiel noch zu haben, trägt aber wohl kaum etwas zum Branding bei.

Die Domainverfügbarkeit könnt ihr leicht mithilfe kostenloser Dienste überprüfen. Empfehlen kann ich hierfür  http://www.easyname.com/de/alle-domains

Um den richtigen Domainnamen für euren eigenen URL Shortener auszusuchen, solltet ihr folgende Kriterien beachten:

  • Länge (Am besten unter 10 Zeichen)
  • Aussprechbar (Zahlen, die den Wortlaut stören, solltet ihr im Domainnamen vermeiden)
  • Branding! (Der Domainname sollte den eigenen Brandnamen oder persönlichen Namen enthalten oder darauf aufbauen)

Technische Umsetzung

Am einfachsten ist die Umsetzung eines eigenen URL Shortener mit dem kostenlosen PHP Script YOURLS (http://yourls.org/). Dieses Script ist leicht auf jedem PHP fähigen Server zu installieren und bietet mehrere sehr nützliche Funktionen:

  • Eigene Domain verwenden
  • Keywords in der URL anstatt zufällig generierte Zeichen
  • Bestimmte URLs nicht öffentlich freigeben
  • Click Statistiken

YOURLS ist einfach auf dem eigenen Server zu installieren. Alles was ihr benötigt, ist ein Server auf dem PHP und MySQL funktionieren. Der Service bietet sogar eine Installation über die Webseite an. Dazu muss ihr allerdings eure FTP- und MySQL- Zugangsdaten auf der Webseite angeben.

Installierung über WordPress

Mit WordPress ist die Installierung sogar noch einfacher, denn da gibt es bereits ein Plug-In, mit dem das YOURLS Framework mit einem Klick installiert wird. Das findet ihr unter http://wordpress.org/plugins/yourls-link-creator

Das Plug In installiert ihr wie gewohnt über FTP oder den Admin. Später müsst ihr noch die gewünschten Einstellungen vornehmen und das wars.

Fazit

Wenn ihr in der Blogosphäre und den Sozialen Medien unterwegs sein, könnt ihr durchaus von einem eigenen URL Shortener profitieren und zusätzlich Aufmerksamkeit erregen. Selbst für Nicht-Programmier ist die Umsetzung des kompletten Systems möglich.

Habt Ihr bereits einen eigenen URL Shortener? Wie sieht eure Meinung dazu aus? 

Google+ URL personalisieren

Jeder, der ein Google+ Profil hat, kennt es sicher schon: die ewig lange, aus 1000 wirr zusammenhängenden Ziffern bestehende Profil-URL. Nicht dass ich zu denen gehöre, die dort sonderlich viel unternehmen. Man postet dort hauptsächlich der Vollständigkeit halber, auch wenn man eh nicht wirklich mit einem Effekt rechent, zumindest ist das bei mir so. Na ja hin oder her…stellt euch mal vor, ihr lernt jemanden auf einer Party kennen und würdet den gern via Google+ zu euren Kreisen hinzufügen. Das geht aber auch nur, wenn ihr online seid und mit der Person zusammen sucht, bis man sich gegenseitig gefunden hat. Kein Mensch kann sih diese URL merken!

Also habe ich mal rumgesucht, gut ich hab Google gefragt, ob es ein Tool gibt, mit dem man diese URL personaliseren kann. Die Antwort ist kurz und erfreulich: JA das geht! Es gibt wirklich eine Lösung, mit der man sich eine leicht zu merkende URL für sein Google+ Profil basteln kann. Auf gplus.to geht das ganz einfach. Im Prinzip ist das Tool ein Link-Shortener, bei dem ihr selbst entscheiden könnt, wie die spätere URL aussehen soll.

Ihr müsst nur eure „URL-Zahl“, bei mir war es die Super-Zahl 100118998684622602975, kopieren, dort wieder einfügen und euch einen Namen aussuchen, den ihr haben wollt. Sobald ihr auf „add“ klickt, wird kurz gecheckt, ob der Name noch zur Verfügung steht und dann seid ihr auch schon fertig.

gplus.to

Bildausschnitt von gplus.to

Ich bin nun also stolzer Besitzer eines Google+ Accounts mit der URL gplus.to/JanesMarketing. Zu sagen bleibt, dass sich die eigentliche URL nicht ändert, sondern bestehen bleibt. Sie ist nun aber auch über die leicht zu merkende URL erreichbar.

Nun fehlt nur noch die nächste Party, auf der man das testen kann 😉

Eure Jane

Aus gegebenem Anlass möchte ich auch auf die Vanity URL’s kurz hinweisen: Diese URL’s könnt Ihr euch nicht aussuchen. Also keine Angst. Ihr bekommt von Google+ eine Mail und dann dürft ihr entscheiden, ob Ihr sie wollt oder nicht. Schaut einfach mal in euren Mail-Account, mit dem Ihr bei Google+ angemeldet seid!